Weiterbildung warum?

10.04.2019
Bild zum Weblog Weiterbildung warum?

Vielfach wird argumentiert, dass man nicht stehen bleiben kann, dass man sich weiter entwickeln muss, um im Berufsleben zu bestehen. Richtig, aber ...

... es ist auch eine gewinnbringende Investition in die Zukunft und dies aus folgenden Gründen:

Sich Vorteile verschaffen
Es reicht nicht aus, das was man heute erfolgreich kann, zu bewahren und zu behüten. Damit wir gegenüber der Konkurrenz bestehen können und von den Kunden geschätzt werden, müssen wir einen Vorsprung erarbeiten und schneller sein als die Konkurrenz.

Kundenzufriedenheit steigern
Die Erwartungen der Kunden betreffen Produkt- und Dienstleistungen. Beides hängt vom Wissen und Verhalten von Menschen ab. Durch Schulung können die fachliche und die soziale Kompetenz gesteigert werden.

Wissen, was wir tun und warum wir es so machen
Was wir immer wieder anwenden und sich bewährt hat, wird zur Routine. Es wird nicht mehr hinterfragt. Weiterbildung fördert das Bewusstsein für tägliche Arbeit und frischt vergessenes Basiswissen auf.

Sich Veränderungen anpassen
Der Mensch liebt Veränderungen eher nicht, obwohl er intellektuell die besten Voraussetzungen dazu hätte. Der Widerstand gegen Veränderungen steht in Verbindung mit der Ungewissheit. Durch die Ausbildung wird der Mitarbeitende rascher mit der neuen Situation klar kommen.

Effizient und effektiv arbeiten
Mitarbeitende, die ihre Aufgabe im Gesamtrahmen verstehen, arbeiten kooperativ und haben mehr Freude. Durch Weiterbildung lernen wir Optimierungspotenziale zu entdecken und Massnahmen zu definieren, wir lernen zu kommunizieren, so dass die Massnahmen wirksam umgesetzt werden.

Ein gutes Beispiel geben
Zu lernen und Wissen weiter zu geben, muss Teil der Unternehmenskultur sein. Alle im Unternehmen müssen davon begeistert sein. Durch Weiterbildung wird die Zukunft gesichert. Weiterbildung soll Spass machen, Weiterbildung ist auch für den Mitarbeitenden persönlich wichtig.

Fähigkeiten und Talente nutzen
Im Rahmen der Weiterbildung ist es notwendig, die Fähigkeiten und Talente der Mitarbeitenden zu erkennen. Das erfolgreiche Unternehmen versucht nicht laufend an Schwächen zu arbeiten, es fördert Stärken uns setzt jeden so ein, dass er sich voll engagieren kann.

Wertschöpfung sicherstellen
Wir lesen in so manchem Firmenleitbild über den Mitarbeitenden als das wichtigste Gut und über das Ziel in Menschen zu investieren. Durch das Arbeiten wird Wissen angewandt. Dieses Wissen muss erneuert und erweitert werden, sonst verliert die Investition an Wert.